Die Dogge ist der „Apoll“ unter den Hunden… Sie ist eine imposante sowie kraftvolle Erscheinung, die gleichzeitig sehr viel Adel, Anmut und Eleganz miteinander verbindet.

Diese mega tollen Riesen sind auch unglaublich sanft und liebevoll in ihrem Gemüt.

Deutsche Doggen sind sehr kuschelbedürftig, anhänglich, weichen ihren Menschen nur ungern von der Seite und sind immer sehr bemüht, ihrem Menschen gefallen zu wollen.

Schoßhunde sind sie schon auf Grund ihrer Größe trotzdem nicht.

Trotz ihres überaus guten Gemütes sind sie dennoch sehr wachsam und verstehen es auf eine liebe Art ihre Familie und ihr Reich zu beschützen.

Unsere Dogge hat ein sanftes Wesen und ist ein idealer Familienhund.

Wenn Sie Interesse an einem unserer Welpen haben, aber bisher noch keine Erfahrungen mit Doggen haben, dann nehmen Sie sich doch bitte einen Moment Zeit um folgendes durchzulesen.

Eine Dogge ist aufgrund ihrer Größe für kleinere Wohnungen gänzlich ungeeignet!

Es sollte ein Garten zum toben und spielen vorhanden sein, denn unseren Doggen lieben es auch, sich im Garten aufzuhalten, um mit ihren Menschen dort die schöne Zeit zu genießen.

Des Weiteren sollte der Hund auch die Möglichkeit eines geeigneten Rückzugsorts bekommen, damit er auch mal für sich sein kann um sich auszuruhen.

Aber bitte immer mit Familienanschluss, da die Deutsche Dogge sehr familienbezogen ist und es liebt in der Familie komplett integriert zu sein!

Es sind sehr sensible, einfühlsame Hunde zum knuddeln und lieb haben!

Die Deutsche Dogge braucht auch viel Bewegungsfreiheit und Sie sollten viel Zeit für Ihr Tier einplanen.

Hunde-Liebhaber finden in der Deutschen Dogge garantiert einen Freund fürs Leben. Dennoch müssen sich Halter den Bedürfnissen ihrer Vierbeiner immer bewusst sein. Wer sich also genügend Zeit für diese Hunde nimmt und sie liebevoll aber konsequent erzieht, kommt mit dieser Riesenrasse bestens zurecht.

Wenn Sie sich für dieses tolle Tier entscheiden, können Sie sicher sein, dass Sie eine wunderschöne Zeit erleben, die für Sie und ihre Familie unvergessen bleibt.

Bewegung

Die Deutsche Dogge braucht Bewegung – schließlich wollen die wohlproportionierten Muskeln dieser Hunde ausreichend trainiert werden. Um Kondition aufzubauen sowie die Gelenke zu schonen. Dennoch sollten Halter ihre Lieblinge jedoch schrittweise an ausgedehnte Spaziergänge gewöhnen:

  • – Bei Welpen ist es völlig ausreichend, lediglich 15 Minuten spazieren zu gehen.
  • – Ihre Dogge ist mit 6 Monaten schon sehr groß, aber die Knochen und Gelenke sind trotzdem noch sehr weich.

    In diesem Alter genügen 30 Minuten spazieren gehen aus, wir wollen sie ja nicht überstrapazieren.

  • – Im Alter zwischen dem 6. und 9. Monat hat die Dogge die größte Wachstumsphase, deswegen ist es ratsam die Spaziergänge erst nach dem 9. Monat langsam auszudehnen.

Erziehung

Die Deutsche Dogge ist sehr einfach zu erziehen, sofern man ein paar Dinge beherzigt:

  • – Auch wenn man diesen lieben Tierchen nichts abschlagen möchte, so müssen Sie doch lernen, von Anfang an konsequent mit Ihrem Doggenwelpen umzugehen – auch dann, wenn er Sie mit seinen großen Kulleraugen treuherzig anschaut.
  • – Wenn Sie Ihrem Welpen gestatten, auf dem Sofa zu sitzen, wird er immer dort sitzen – auch wenn er groß ist.
  • – Das gleiche gilt, wenn Sie ihn in Ihrem Bett schlafen lassen. Natürlich ist es Ihnen selbst überlassen ob Sie das möchten oder nicht.
  • – Es ist auch süß wenn der kleine Welpe Sie anspringt, aber denken Sie immer daran, er wird irgendwann ein großer Hund sein!
  • – Man darf nicht erst etwas erlauben und wenn der Hund dann größer ist nicht mehr – Konsequenz ist von Anfang an gefragt, denn woher soll der Hund sonst wissen, was er gerade falsch gemacht hat?
  • – Manchmal kann ein Besuch in einer Hundeschule eine große Hilfe sein. Dies ist aber nicht zwingend notwendig.
  • – Viel wichtiger ist es, dass Ihr Hund soziale Kontakte zu Artgenossen (Welpen-Spielstunde) haben kann, das trägt ungemein zur Sozialisierung bei und ist wichtig für die Entwicklung Ihres Welpen.